Studieren in Wien – Erfahrungen & Tipps

Immer wieder werde ich gefragt, wie es ist, zu studieren und was Wien als Studentenstadt zu bieten hat. Ich war schon immer ein Mensch, der sich höchstens zu viele Gedanken macht, als zu wenig. So war es auch bei der Entscheidung zu einem Studium und einer Stadt, in der ich zukünftig leben möchte.

Mein Au-Pair Jahr in London war die perfekte Gelegenheit, mich selbst besser kennen zu lernen und zu erfahren, was ich wirklich möchte und was ich mir zutraue. Da ich eine Ausbildung gemacht habe und keine Matura, musste ich vor dem Studium eine Studienberechtigungsprüfung ablegen und da diese einige Kosten mit sich brachte, hatte ich den Druck, noch genauer zu überlegen, ob und was ich studieren möchte, weil ich sonst das Geld in den Sand gesetzt hätte.

Wähle ein Studium, das deinen Interessen entspricht

Ich schreibe und spreche gerne, deshalb war es schon immer mein Wunsch, im Journalismus meinen Platz zu finden. Da ich aber auch interessiert an Sprachen bin und meinen Zukunftsplan noch etwas „offen“ lassen wollte, entschied ich mich dafür, eine Studienberechtigungsprüfung zu absolvieren, die die philologisch-kulturwissenschaftlichen Studiengänge abdeckt, das heißt größtenteils kann man danach Sprachen studieren.

Als ich mit meinem Germanistik-Studium begann, merkte ich sofort, dass mich das Gelernte interessiert – wenn dies nicht der Fall gewesen wäre, hätte ich nebenbei in ein anderes Studium geschnuppert. Mein Plan war, nach ein bis zwei Semstern, zusätzlich ein Fach dazuzunehmen, das sich mehr auf Medien spezialisiert. Da ich aber beim Studienbeginn bereits einen Nebenjob als Online-Redakteurin ergattert habe, blieb ich erstmals bei meinem Studium und versuchte stattdessen Praxiserfahrungen zu sammeln (das mache ich bis jetzt).

» Hier findest du alle Studiengänge Österreichs

computer-1185626_1920.jpg

Entscheide dich für eine Stadt in deiner Preisklasse

Für mich war nach London relativ klar, dass ich in die belebteste Stadt Österreichs möchte. Außerdem reizte mich Wien auf Grund der vielen Medienangebote: Zeitungen, Magazine, Fernsehsender und große Redaktionen haben ihren Sitz in Wien. Ich wusste bereits vor meinem Umzug, dass ich nebenher arbeiten möchte und eine Stelle in diesem Bereich suche. Das war allerdings wirklich schon seeeehr viel vorausgedacht 😉

Wo ziehen meine Freunde hin?

Natürlich orientieren sich auch viele daran, wo ihre Freunde hinziehen, was bestimmt auch ein Vorteil ist, so lange es in der jeweiligen Stadt das Studium gibt, für das du dich gerne anmelden würdest.

Kosten: Wie teuer ist die jeweilige Stadt?

Bevor ich mich für Wien entschieden habe, surfte ich bereits auf einigen Immobilienseiten, um eine ungefähre Vorstellung zu bekommen, wie viel die Wohnungen in Wien kosten und ob ich mir ein Leben in dieser Stadt überhaupt leisten kann.

» Alle Infos zur Wohnungssuche in Wien gibt’s hier!

Universität oder Fachhochschule?

Die einen freuen sich, endlich aus der Schule raus zu sein und ihre Uni-Tage selbst zu planen, die anderen finden eine gewisse vorgefertigte Struktur angenehmer. Für meine Interessen kam sowieso nur die Uni in Frage, außerdem wollte ich auch endlich aus diesem klassischen Schulsystem hinaus.

Allerdings hat abgesehen von den unterschiedlichen Studiengängen, die Uni, als auch die Fachhochschule, Vor- und Nachteile. Die Studenten an der FH sind zwar in der Regel mehr am Campus und oft mit Projekten und Präsentationen beschäftigt, während Studierende der Universität auch einmal nicht zur Uni gehen können oder lieber auf eine Prüfung zum Schluss lernen, als etliche Hausübungen zu machen (gibt es aber an der Uni leider auch!). Dafür ist man in der FH, ähnlich wie in der Schule, in Klassen eingeteilt und findet somit definitiv viel schneller Freunde.

Universitäten in Wien

Privatuniversitäten in Wien

Fachhochschulen in Wien

20187624_10211904186017301_1442722854_n

Zulassung zum Studium: Voraussetzungen

Jedes Studium, egal ob Bachelor, Master oder Doktorat hat andere Voraussetzungen, was die Zulassung betrifft. Informiert euch auf jeden Fall früh genug darüber, was nötig ist, damit ihr zu eurem Wunsch-Studium zugelassen werdet. Für manche Studiengänge ist zum Beispiel eine bestandene Aufnahmeprüfung erforderlich, was bedeutet, dass ihr euch Zeit zur Vorbereitung einplanen müsst!

» Genauere Infos zur Zulassung zum Studium

Förderung: Studienbeihilfe

Damit ihr finanziell leichter durchs Studium kommt, könnt ihr unter gewissen Voraussetzungen eine Studienbeihilfe beantragen.  Für gewöhnlich beträgt die jährliche Höchststudienbeihilfe 7.272 Euro. Wer nebenbei arbeitet und trotzdem eine Studienförderung erhalten möchte, darf die Zuverdienstgrenze von 10.000 Euro pro Jahr nicht überschreiten.

Voraussetzungen für den Bezug von Studienbeihilfe

Der Studierende…

  • muss sozial förderungswürdig sein.
  • muss einen günstigen Studienerfolg nachweisen.
  • darf die zur Ablegung einer Diplomprüfung oder die insgesamt vorgesehene Studienzeit um nicht mehr als ein Semester überschritten haben.
  • muss das jeweilige Studium vor Vollendung des 30. Lebensjahres begonnen haben.
  • darf noch keine gleichwertige Ausbildung (kein Bachelor-/Diplomstudium) im In- oder Ausland absolviert haben.
  • muss die Wechselbestimmungen einhalten. Das heißt, man darf das Studium nicht mehr als zweimal gewechselt haben.
  • muss die erste Diplomprüfung innerhalb der doppelten vorgesehenen Studienzeit zuzüglich eines Semesters absolviert haben.
  • muss die besonderen Regelungen für ein Doktorats- bzw. Masterstudium einhalten.
  • muss im Falle eines Studienwechsels einen günstigen Studienerfolg aus dem Vorstudium nachweisen.

Wer kann Studienbeihilfe beziehen?

Anspruch auf Studienbeihilfe haben grundsätzlich österreichische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger sowie „gleichgestellte Ausländer und Staatenlose“.

  • ordentliche Studierende an österreichischen Universitäten und Universitäten der Künste
  • Studierende an einer in Österreich gelegenen Theologischen Lehranstalt
  • ordentliche Studierende an österreichischen Fachhochschul-Studiengängen
  • ordentliche Studierende an österreichischen öffentlichen oder anerkannten privaten Pädagogischen Hochschulen
  • ordentliche Studierende an mit dem Öffentlichkeitsrecht ausgestatteten Konservatorien
  • Studierende an medizinisch-technischen Akademien und an Hebammenakademien
  • Studienbeihilfe können auch Studierende an Bildungseinrichtungen, die nach dem Universitäts-Akkreditierungsgesetz als Privatuniversitäten akkreditiert sind, sowie Studierende an Südtiroler Fachhochschulen und Universitäten beziehen.

» Für nähere Infos geht’s hier direkt zur Studienbeihilfenbehörde.

Mache dir nicht zu viel Druck!

Durch mein Interesse an meinem Fach, fiel es mir von Anfang an nicht sehr schwer, auf Prüfungen zu lernen. Wenn ihr allerdings das Gefühl habt, ihr könnt die Prüfungen unmöglich schaffen und der Prüfungsstoff interessiert euch überhaupt nicht, solltet ihr euch überlegen, ob ein anderes Studium für euch und eure Nerven nicht besser wäre.

Ich kenne einige Studenten, die sich ein gewisses Studium ausgewählt haben und es auf keinen Fall wechseln wollten, obwohl sie nicht von der Stelle kamen. Das ist nicht nur demotivierend für euch selbst, sondern auch ungesund, weil viele irgendwann nur noch Selbstzweifel und Zukunftsängste haben. Macht euch nicht zu viel Druck, aber überlegt im ersten oder zweiten Semester, ob es das Richtige für euch ist!

glasses-272399_1920.jpg

Arbeiten neben dem Studium

Manche Studenten wollen neben ihrem Studium arbeiten, andere sind finanziell darauf angewiesen. Egal, in welcher Lage ihr seid: Sucht euch einen Job, der sich gut mit eurem Studium verbinden lässt. Zur Zeit arbeite ich 10 Stunden pro Woche, da ich mit meinem Studium nebenbei gut zurecht komme, könnte ich auch 15 oder 20 Stunden arbeiten.

Ich rate euch, dass ihr zuerst versucht, eine Stelle für weniger Stunden zu finden, damit ihr ein Gefühl dafür bekommt, wie sich Job und Studium zeitlich vereinbaren lassen.

Mein Freund hat beispielsweise 20 Stunden gearbeitet und kam bei seinem Studium dafür zu nichts mehr. Das Ergebnis: Er verlor ein Semester und hat jetzt noch mehr Druck, schneller zu sein.

Jobbörsen für Studenten:

bar-1869656_1920

Suche dir Freunde in deinem Studium

In Wien bist du einer von vielen Studenten. In der Schule war es eindeutig leichter Freunde zu finden, aber es geht auch an der Uni. Ich rate euch: Fangt gleich mit dem Freunde-suchen an! Umso länger du anonym bleibst und darauf wartest, umso schwieriger wird es!

Nütze Vorlesungen um Kontakte zu knüpfen

Ich habe in Vorlesungen immer wieder Studierende angesprochen, die sympathisch auf mich wirkten. Ihr müsst allerdings auch damit rechnen, dass nicht jeder sofort darauf anspringt. Es gibt sehr viele Studenten an der Uni, die lieber für sich alleine sind.

Gehe auf Partys und melde dich zu einem USI-Kurs an

Wenn ihr zu einer Party eingeladen werdet, geht hin! Wenn ich alleine auf eine Party ging fühlte ich mich zwar zuerst unwohl, weil ich eher introvertiert bin. Aber wenn ich niemanden kannte, lernte ich immer am meisten Leute kennen und knüpfte wieder neue Kontakte! Auch die unzähligen Sportkurse, die die das Universitätssportinstitut Wien zu günstigen Preisen anbietet, ist eine gute Möglichkeit, um neue Leute kennen zu lernen.

Trete Facebook-Gruppen deines Studienfaches bei

Was ich euch auf jeden Fall raten kann: Sucht auf Facebook nach eurem Studium, Vorlesungen, Übungen usw. Ich habe auf diese Weise Leute angeschrieben, sie gefragt, ob sie einen Kurs mit mir zusammen haben und mich dort mit ihnen getroffen. Es ist einfach schöner durchs Studium zu gehen, wenn man jemanden an der Seite hat, der das Selbe macht.

men-2425121_1920.jpg

Genießt es!

Nun kann ich euch nur noch mit auf den Weg geben, dass ihr die Zeit als Student genießen sollt. Egal wie stressig und unlustig es manchmal ist: Als Student in einer anderen Stadt zu leben, neue Leute kennen zu lernen, zu lernen und zu feiern, werdet ihr wohl nur einmal in eurem Leben. Also: Genießt es!

Wenn ihr Fragen, Anregungen oder noch mehr Tipps habt, dann nur her damit! 🙂

Advertisements

2 Gedanken zu “Studieren in Wien – Erfahrungen & Tipps

  1. Hallo Anja,
    da ich im Herbst anfangen möchte, in Wien zu studieren, kann ich jeden Tipp gebrauchen! Danke für die ausführlichen Tipps, vor allem über die Zulassung und das Arbeiten!
    Alles Gute weiterhin in deinem Studium!

    Liebe Grüße
    Max

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s