Rezept: Happy New Year – Glücksschweinchen

Sektkorken knallen, Feuerwerke fliegen durch die Luft, laute Musik ist zu hören und es wird gefeiert: es ist Silvester!

Das Jahr 2016 geht mit großen Schritten dem Ende zu und es wird Zeit sich auf das neue Jahr zu freuen. Ich liebe es, an diesen besonderen Tagen in der Küche kreativ zu werden und deshalb wollte ich meinen Liebsten heuer einen selbstgemachten Glücksbringer für das neue Jahr schenken.

15817570_10210004416644254_2086854155_o

Marzipanschweine waren gestern! Meine Glücksschweine bestehen aus einem lockeren Germteig, der im Gegensatz zum Marzipan „fast“ jedem schmeckt.

Das Rezept kommt von meiner Mama und ist der Grundteig für Zöpfe, Kränze, Strudel, Schnecken, Figuren, Brioches, Streuselkuchen, Bienenstich, Milchbrot, Nusskipfel usw.

15785736_10210004417684280_595393425_o.jpg

Rezept für den Zopfbrotteig:
1 kg Weizenmehl
10 g Salz
50 g Hefe (Germ)
150 g Margarine
120 g Zucker
420 g Flüssigkeit, davon 1/3 Milch
1 Ei

15824427_10210004421124366_262037986_o.jpg

Zubereitung:

Milch und Butter in einem Topf lauwarm erhitzen und die Hefe in etwas Milch auflösen. Mehl, Zucker und Salz in einer Schüssel mischen und die Hefe und Milch dazu geben. Alles zu einem glatten Teig verkneten.

Den Teig noch einmal ordentlich durchkneten und ihn mit der Naht nach unten in eine Schüssel geben. Den Germteig mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen bis er ungefähr die doppelte Größe erreicht hat.

Sobald der Teig schön aufgegangen ist geht es ans glatt drücken. Mithilfe eines Nudelholzes sollte das kein Problem sein. Wenn sich der Teig immer wieder zusammenziehen sollte, einfach noch einmal das Tuch darüber legen und etwas abwarten, dann sollte es wieder besser klappen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

15784830_10210004416204243_1432256901_o

Sobald der Teig glatt ist, mit Hilfe eines Glases mit der gewünschten Größe die runden Gesichter der Glücksschweine ausstechen.

Mit einem Schnapsglas habe ich den Rüssel ausgestochen und mit meinem Modellierwerkzeug die Nasenlöcher geformt, geht allerdings auch mit einem Zahnstocher.

Für die Ohren jeweils ein kleines Stück Teig nehmen und zu einer leicht dreieckigen Form kneten, bis sie die gewünschte Größe hat.

Nun die Schweinchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Ein Ei trennen, die Gesichter mit dem Eigelb einpinseln und ab in den Backofen damit!

Nach etwa 10 bis 12 Minuten sollten die Schweine gold-braun sein und sind fertig.

15785330_10210004417204268_2046133922_o.jpg

Während die Schweinchen auskühlen, könnt ihr eine Eiweißspritzglasur herstellen. Einfach zu dem übriggebliebenen Eiweiß so viel Staubzucker hinzugeben, bis es zu einer festen, aber noch leicht flüssigen Masse wird.

Mithilfe eines Modellierwerkzeugs/Zahnstochers werden die Augen gemacht. Die dunkle Pupille macht ihr mit Hilfe von etwas erwärmter, flüssiger Schokolade, sobald die Zuckerglasur fest geworden ist.

Fertig sind eure Glücksscheinchen zum verschenken!

15824233_10210004415884235_504768590_o.jpg

Happy New Year ihr Lieben und viel Glück für 2017!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s