Rezept: A sweet kiss of autumn

Der Herbst ist da! Jedes Jahr, wenn es nach dem Sommer kühler wird, verfalle ich kurzzeitig in eine Sehnsucht nach den heißen Tagen. Bis ich die ersten bunten Blätter am Boden entdecke und mir beim Einkaufen ein Kürbis in die Augen fällt.

Dann geht es bei mir nicht all zu lange, da werden meine Teevorräte aufgefrischt, Erdbeeren gegen Mandarinen ausgetauscht, Kerzen und Kürbisse in der Wohnung aufgestellt, die flauschigsten Socken gesucht und der Kaffee mit Zimt oder Karamell verfeinert.

autumn-72736_1280.jpg

All diese Sachen gehören für mich zu einem perfekten Übergang von lauen Sommerabenden zu kuscheligen Herbsttagen dazu. Neben dem Kochen von Kürbissuppe, wollte ich letztens etwas backen, was ich meinen Gästen zum Kaffee anbieten kann. Es sollte nicht all zu viel Zeit beanspruchen, keine extravaganten Dekorationen haben, die nicht jeder mag, aber trotzdem nicht langweilig aussehen und jeder, der davon nascht, sollte den Herbst dabei riechen und schmecken können.

Ich habe mich schlussendlich für Karamell-Zimt-Muffins entschieden, eine abgewandelte Form eines einfachen Becherkuchen-Rezepts. Für die Dekoration der Muffins ist nur Staubzucker notwendig. Wer sie etwas besonderer gestalten möchte, macht das mithilfe einer Herbstblatt-Schablone.

14741682_10209287132112589_1342263877_nRezept für 12 Muffins:
– 4 Eier
– 1 Becher Sauerrahm
– 1 Becher Zucker
– 1 Becher Mehl
– 1 Becher Nüsse (gemahlen)
– 1/2 Becher Öl
– 1 Pk Vanillezucker
– 1 Pk Backpulver
– 1 EL Rum
– 1 EL Karamell-Sirup
– 1 Prise Zimt

Zubereitung:
Für den schnellen Becherkuchen alle Zutaten in einer Schüssel verrühren. Je nach dem, wie stark der Geschmack der Muffins sein soll, mehr oder weniger Karamell-Sirup verwenden. Ich verwende den Sirup von MONIN, den ich auch gerne in meinen Kaffee gebe.

14697261_10209287132232592_131980755_o

Den Teig in Muffinformen verteilen und im vorgeheizten Backrohr (Ober- und Unterhitze) ca. 50 Minuten bei 160 Grad backen.

14697323_10209287132152590_345060812_o

Warten bis die Muffins etwas abgekühlt sind und dann mit Staubzucker bestäuben. Ich habe mir dazu verschiedene Blattformen ausgedruckt, ausgeschnitten und diese als Schablone verwendet. Dazu einfach die Schablone auf den Muffin legen, diesen bestäuben und die Schablone vorsichtig wieder entfernen.

14689283_10209287132192591_1173978758_o

hier findet ihr meine Vorlagen für die Herbstblätter.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Rezept: A sweet kiss of autumn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s